Aktuelles

Kinderhilfe Oberland erhält Spende von Versicherung VRK: Therapiegerät für Frühförderstelle angeschafft

 

Die Frühförderstelle der Kinderhilfe Oberland in Peißenberg konnte dank einer Spende der VRK Bayern, Versicherer im Raum der Kirchen, ein Therapiegerät im Wert von 500 Euro anschaffen. "Seit jeher setzt sich die VRK für das Wohl der Menschen und der Umwelt ein", sagte Markus Koch, Filialdirektor der VRK Bayern, bei der Spendenübergabe.

 

Im vergangenen Jahr entschieden sich Koch und sein Team, anstelle von Weihnachtsgeschenken eine Spende an eine soziale Einrichtung zu geben. Nun ist das Geld an die Kinderhilfe Oberland übergeben worden. Bei den Kindern und den Mitarbeitenden der Frühförderstelle war die Freude darüber groß, dass ein Spiegeldreieck angeschafft werden konnte. Die Kinder können in dieses Gerät hineinkriechen, und ihre Spiegelbilder aus verschiedenen Perspektiven betrachten. Da vor allem Kinder mit speziellem Förderbedarf vielen Reizen ungefiltert ausgesetzt sind, trägt das Gerät in erster Linie zur Entwicklung der Selbstwahrnehmung, aber auch der allgemeinen Wahrnehmung bei. Es bietet zudem einen idealen Rückzugsort zur Entspannung, was auch den Therapieverlauf und somit die Entwicklung des einzelnen Kindes begünstigt.

 

In den Frühförderstellen der Kinderhilfe Oberland werden Kinder gefördert, die entwicklungsverzögert, in ihrer körperlichen, geistigen oder seelischen Entwicklung beeinträchtigt, behindert oder anderweitig auffällig sind. Ein Team, bestehend aus Fachkräften der Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie, Sozial- und Heilpädagogik sowie der Psychologie fördert die Entwicklung der Kinder fachübergreifend, mit dem Ziel der größtmöglichen Normalität und Teilhabe am Leben.

 

Die Kinderhilfe Oberland ist Träger von elf Kindertagesstätten, sechs Horten, offenen Ganztagsangeboten an vier Schulen, bietet Mittagsbetreuung an sechs Schulen und Therapien in sechs Frühförderstellen an.

 

Foto: Geschäftsführerinnen der Kinderhilfe Oberland, Barbara Scherdi (links) und Anja Erndtmann bedankten sich bei Markus Koch, Filialdirektor der VRK Bayern, (rechts) und Wolfgang Nützel (VRK Bayern) für die Spende.
Foto: Geschäftsführerinnen der Kinderhilfe Oberland, Barbara Scherdi (links) und Anja Erndtmann bedankten sich bei Markus Koch, Filialdirektor der VRK Bayern, (rechts) und Wolfgang Nützel (VRK Bayern) für die Spende.
 
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               
© Kinderhilfe Oberland - gemeinnützige GmbH 2022